Funktionale Sicherheit und Funktionale Sicherheit nach ISO 26262

funktionale-sicherheit_iso_26262

Nächster Termin:
Den nächsten Termin finden Sie in unserem Terminkalender. Inhouse Kurse finden auf Wunsch auch an weiteren Terminen nach Absprache statt.

Dozent/-in:  Frank Langner

Schulungsdauer: 2 – 2,5 Tage (abhängig von Übungsinhalten)

Schulungsort: Deutschland

Zielgruppe: Einsteiger im Thema Funktionale Sicherheit im Bereich Automotive. Sowohl für Ingenieure, als auch für Manager interessant, die Chancen und Potential der ISO26262 erfassen und Lösungen im Umgang mit ihr erschließen möchten. Abhängig vom Teilnehmerkreis können die Schwerpunkte variiert werden.

Ausbildungsziel: Die Grundlagen und die Motivation der Norm verstehen. Die Auswirkungen auf die Systementwicklung begreifen. Für Fragestellungen zum Umgang mit der Norm die passenden Ansprechpartner finden. Eine grobe Abschätzung für das Priorisieren der Aufgaben im Sicherheitslebenszyklus durchführen zu können.

Voraussetzungen: Keine. Idealerweise ist Systemverständnis über einen gesamten Produktlebenszyklus vorhanden, damit die Zusammenhänge einfach nachvollzogen werden können.

Methodik: Präsentation mit Praxisbeispielen und Diskussionen, Übungen in Kleingruppen.

Kursbeschreibung:
Das Thema Funktionale Sicherheit in der Automotive-Branche hat Auswirkungen auf alle Aspekte in Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen oder auch nur von Teilkomponenten. Angefangen mit der Systemdefinition über das gesamte Systems-Engineering, über Architekturthemen, Implementierung und Test in der Entwicklungsphase sogar bis zum Ende der Betriebsdauer des Produktes. Die Verknüpfungen innerhalb des gesamten Produktlebenszyklus‘ werden schrittweise anhand des V-Modells dargestellt und mit Praxisbeispielen begleitet. Zusätzlich zu der theoretischen Vermittlung der Norminhalte werden am dritten Tag zur Vertiefung von spezifischen Methodenanwendungen praxisnahe Übungen in Kleingruppen durchgeführt.

Schulungsinhalte:

  • Motivation der Funktionalen Sicherheit
  • Normen in der Funktionalen Sicherheit
  • Überblick über die ISO26262 mit den Schwerpunkten
    • Gefahrenanalyse und Risikobewertung
    • Sicherheitsplanung
    • Sicherheitskonzepte
    • SW- und HW-Entwicklung
    • Verifikation und Validation
    • WorkProducts der ISO26262
    • Beziehung zwischen OEM und Zulieferer
    • Vertrauen im Umgang mit Software-Werkzeugen
  • Übungen zu spezifischen Methodenanwendungen

Leistungen:

  1. vorherige telefonische Bedarfsanalyse durch den Kursleiter
  2. Individuelle und problemorientierte Schulung
  3. Kursleitung auf höchstem Niveau durch unseren FuSi-Experten Frank Langner
  4. Seminarunterlagen (auf USB Stick zum mitnehmen)
  5. Mittagsverpflegung (nur bei Schulungen in Köln)
  6. Teilnahme-Zertifikat

Preis:
Der Preis für eine individuelle Schulung in Ihrem Unternehmen ist abhängig vom Schulungsumfang und Ort. Hierzu erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Guido Renneberg in Alle Kurse